Vermittlungsablauf


 

Vermittlungsablauf

 

Hier möchten wir Ihnen erklären, wie Sie den Hund, in den Sie sich verliebt haben, zu sich holen können.

Auf telefonischem Weg führen wir die ersten Vorgespräche. Sie stellen Ihre Fragen über den Hund, wir stellen ein paar Fragen zu Ihnen (bspw. Ihre Wohnsituation, Erfahrungen mit Hunden ...) und schicken Ihnen auch einen Interessenten Fragebogen per Mail.

Sofern sich der Hund auf einer Pflegestelle befindet, steht einem Kennenlernen und gegenseitigem "Beschnuppern" nichts im Wege. Gefällt Ihnen der Hund weiterhin, wird eine sogenannte Vorkontrolle durch ein ehrenamtliches Mitglied unseres Vereins oder einem befreundeten Tierschutzverein in Ihrer Nähe durchgeführt. In diesem Termin wird überprüft, ob die Gegebenheiten so sind, wie Sie sie uns geschildert haben.

Wenn Sie zu weit von der Pflegestelle entfernt wohnen sollten, ist das kein Hinderungsgrund. In diesem Fall werden wir den Termin der Vorkontrolle als Erstes vereinbaren und dann den Hund kennenlernen. Sollte es dann beiderseits Liebe auf den ersten Blick sein, dürfen Sie den Hund mitnehmen.

In beiden Fällen übergeben wir unseren Hund mit einem Tierschutzabgabevertrag, der von beiden Seiten unterzeichnet wird.

Da wir ja leider, wie alle Tierschutzvereine, nicht über so viele Pflegestellen verfügen, kann es auch sein, daß der Hund noch in Spanien ist. Sollten Sie sich dann allein vom Foto in den Hund verliebt haben und bereit sein, den Hund, ohne ihn vorher kennen gelernt zu haben, zu sich zu nehmen, wird auch hier eine Vorkontrolle bei Ihnen durchgeführt und wir haben die Möglichkeit, den Hund entweder über ein Flugpatenangebot oder unseren eigenen Transport nach Deutschland zu holen. In beiden Fällen treffen wir uns dann am Flughafen oder am Ort der Transportankunft, wo wir Ihnen den Hund dann mit dem Tierschutzabgabevertrag übergeben.

Wenn der Hund eine Weile bei Ihnen ist, führen wir auch Nachkontrollen durch, die ähnlich wie die Vorkontrolle abläuft.

Zwischendurch freuen wir uns immer über Berichte und Fotos des Hundes in seinem neuen Zuhause. Diese Bilder landen dann bei uns im Happy End.

Natürlich stehen wir Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, egal wie lange der Hund schon bei Ihnen ist.

Ist mein Hund gesund?

Unsere Hunde sind alle tierärztlich untersucht, geimpft, entwurmt und auch gechipt. Alle erwachsenen Hunde sind auch bereits kastriert und auch auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Unsere Welpen sind noch nicht auf die Mittelmeerkrankheiten getestet, da ein Test erst ab ca. 12 Monaten sinnvoll ist. Sollte einer unserer Hunde erkrankt sein oder eine Behinderung haben, so werden Sie im Vorfeld darüber ausführlich durch unsere Vermittler informiert. Die Hunde empfinden den Transport nach Deutschland, oft als sehr stressig. Deshalb reagieren einige von ihnen in den ersten Tagen mit Durchfällen, die aber mit Schonkost (z.b. Hähnchenbrust und Reis) schnell in den Griff zu bekommen sind. Andere haben vom Fliegen im Frachtraum, gereizte Augen durch die Klimaanlagen, dies verschwindet aber in der Regel von allein, nach ein paar Tagen wieder. Eine noch nicht erkannte Erkrankung kann natürlich nicht ausgeschlossen werden. Dies ist aber bei Hunden vom Züchter ebenso nicht auszuschließen. Eine Gewährleistung, wie bei einem Hundekauf beim Züchter, können und wollen wir nicht übernehmen, da wir anders wie die Züchter, keinerlei Gewinne erwirtschaften und somit auch kaum Rücklagen bilden können. Daher wird eine Gewährleistung im Rahmen unseres Schutzvertrages umfassend ausgeschlossen.

Für unsere Hunde erheben wir eine Schutzgebühr zwischen 310,00€ und 360,00 € (bei bereits kastrierten Hunden) inklusive  eines Transportkostenzuschusses in Höhe von 85,00 €, die zum größten Teil nach Spanien zurückgehen, um dort die Rettung und Verpflegung weiterer Hunde zu gewährleisten. Des weiteren werden die hier in Deutschland entstehenden Tierarztkosten durch die Schutzgebühren (für Hunde auf Pflegestellen) gedeckt.

 

Erstellt am 01.11.2011
Zuletzt geändert am 31.10.2016
© 2007-2017