Mittelmeerkrankheiten


In allen Regionen mit mediterranem Klima, also in Spanien, Italien, Frankreich, Griechenland, Portugal, aber auch Ungarn können sich Hunde mit Krankheiten infizieren, die in Deutschland nicht oder nur in begrenzten Gebieten vorkommen. Die meisten dieser Krankheiten sind Infektionen mit Parasiten, die von Mücken, Sandfliegen oder Zecken übertragen werden.(Siehe Tabelle)

 

 

Infektion

Erreger

Überträger

Inkubationszeit

Symptome

Leishmaniose

Leishmania infantum (Protozoen)

 

Phlebotomus (Schmetterlingsmücken)

 

bis zu 8 Jahre nach Stich

Haut- und Organveränderungen

 

Ehlichiose

Ehrlichia canis, Rickettsien

 

Zecken, Rhipicephalus sanguineus, Ixodes spp.

 

5 – 21 Tage nach Biss

Thrombozytopenie

 

Babesiose

Babesia canis (Protozoen)

 

Zecken, Dermacentor reticolatus (spp. canis), Rhipicephalus sanguineus (spp. voegeli)

 

5 – 7 Tage, max. 3 Wochen nach Biss

Hämolytische Anämie

 

Dirofilariose

Herzwürmer

Dirofliaria immtis

Stechmücken

1 – 6 Monate nach Stich

Gewichtsverlust, Husten, Konditionsmangel

Hepatozoonose

Hepatozoon canis

Zecken (Erreger wird durch zerbeißen bzw. verschlucken d. Zecken übertragen)

2 – 4 Wochen nach verschlucken/ zerbeißen d. Zecke

Fieber, Apathie, Anemie, Erbrechen, Durchfall

 

Wir als Verein legen wert auf ordentliche Aufklärung, damit Sie und ihr 4-beiniger Freund zusammen ein sorgenfreies Leben führen können.Auch nach der Vermittlung unserer Hunde, stehen wir bei Fragen zur Verfügung und helfen Ihnen im Falle eines positiven Nachtests, den richtigen Arzt zu finden. Daher zögern Sie bitte nicht und INFORMIEREN SIE UNS!

Alle unserer Hunde (ab dem 8. Lebensmonat) sind auf die drei häufigsten Mittelmeerkrankheiten (Leishmaniose,Ehrlichiose,Babesiose) getestet bevor sie nach Deutschland einreisen. Jedoch sind diese Bluttests immer nur Momentaufnahmen, die eine Infektion nach der Blutentnahme nicht ausschließt. Deshalb empfehlen wir allen Adoptanten, nach 6-12 Monaten einen erneuten MM-Test vornehmen zu lassen. Bei der Adoption eines Welpen, empfehlen wir den ersten Test ab dem 8. Lebensmonat. Bei Welpen und Junghunde unter 8 Monaten, kann es zu einem Antikörpernachweis durch einen positiven Test kommen, doch bleibt dann unklar, ob es sich um Antikörper der Mutter handelt, die über die Plazenta in den Körper des Welpen gelangt sind, oder ob der Welpe / Junghund infolge einer Infektion selbstständig Antikörper produziert hat. Bis zum ca. 8 Lebensmonat sind die mütterlichen Antikörper meist abgebaut und dann kann auch der Test ein eindeutiges Ergebnis zeigen.

Prophylaxe

Nicht nur bei geplanten Urlaubsreisen mit ihrem 4-beiniger Freund sondern, auch in Deutschland gerade in der Hauptsaison April- Oktober, sollten Sie ihren Hund gegen Zecken, Mücken und Flöhe  schützen. Die meisten Spot-on Präparate (z.b. Exspot®, Advantix®) sind heute bereits mit dem Wirkstoff versetzt, der gleichzeitig auch vor der Leishmanioseübertragenden Sandmücke schützt.

Sollten Sie noch Fragen zum Thema Mittelmeerkrankheiten haben, stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Ihr Team von Denia Dogs e.V.

Nachfolgend können Sie Infomaterial über die Mittelmeerkrankheiten, deren Symptome und Behandlung als PDF downloaden

für den Download benötigen Sie den Adobe Reader, hier kostenlos downloaden

 

Leishmaniose

 

Ehrlichiose

 

Babsiose

 

Dirofilarose

 

Hepatozoonose

 

Flyer Labor Laboklin Reisekrankheiten

 

Labor Laboklin "importierte Parasitosen"

 

 

 

 

 

 

 

Erstellt am 14.11.2012
Zuletzt geändert am 14.11.2012
© 2007-2017