- Kalenderwettbewerb 2015 -


Liebe Adoptanten, liebe Tierfreunde,

es startet wieder unser jährlicher Kalenderwettbewerb. Bis zum 15.07.2015 könnt ihr nun wieder das schönste Bild eures Hundes und seinen Freunden zum Wettbewerb einsenden. Danach startet die Abstimmung. Die 12 besten Bilder bekommen dann einen Ehrenplatz in unserem Kalender.

Also bürstet, frisiert und fotografiert was das Zeug hält und schickt eure schönsten, lustigsten und außergewöhnlichsten Fotos mit Namen des Hundes an kroeplien@denia-dogs.de

Wir freuen uns auf eure Fotos!

Erstellt am 14.06.2015
Zuletzt geändert am 17.06.2015

- Mittsommernacht in Xanten und Windhundest 2015 in Darmstadt


Liebe Tierfreunde,

hiermit möchten wir euch ganz herzlich zur Mittsommernacht in Xanten am 26.06.2015 vom 18-23 Uhr einladen.
Wir werden dort mit einem Info- und Verkaufsstand vertreten sind. Rundherum gibt es ein buntes Programm mit Livemusik, offene Geschäfte und ein abschliessendes Feuerwerk. Wir würden uns freunen euch und eure Hunde dort einmal wieder zu sehen.

Der Darmstädter Windhunde Club hat uns auch in diesem Jahr wieder zum alljährlichen Windhundefest am 22.08. von 10-18 Uhr auf ihrem Gelände eingeladen. Auch hier werden wir mit unserem Stand vertreten sein und hoffen viele von euch zu sehen. Ob mit Windhund oder nicht Windhund, es sind alle Hunde und ihre Menschen willkommen. Alle Einnahmen des Tages werden unter den anwesenden Tierschutzvereinen aufgeteilt.

Für unsere Stände benötigen wir immer wieder neue oder gut erhaltene Sachspenden, die wir gegen eine kleine Spenden abgeben würden. Wir freuen uns ebenfalls über Selbstgemachtes oder Selbtgebackenes. Ob Spielzeug für Hunde oder Kekse für Menschen. Wer uns hierbei unterstützen möchte und kann, der meldet sich einfach per Mail an zabel@denia-dogs.de


Der gesamte Erlös, kommt den Hunden in Spanien zu Gute.

Erstellt am 02.06.2015
Zuletzt geändert am 02.06.2015

- "Diba und dein Verein 2015" - bitte gebt eure Stimme für uns ab!


Achtung Achtung! Bitte für uns abstimmen und verbreiten was das Zeug hält.

Auch in diesem Jahr macht die Diba wieder ihre Aktion "Diba und dein Verein" bei der 1000 Vereine jeweils 1000€ bekommen können. Außerdem werden 50.000 € extra auf Vereine aufgeteilt.

Bitte stimmt für uns unter folgendem Link ab.
https://verein.ing-diba.de/soziales/41462/denia-dogs-ev

Zu vergeben sind pro Handynummer 3 Stimmen. Einfach die Codes anfordern und eingeben und dann fleißig Familie, Freunde und Bekannte dazu ermuntern auch mit zu machen.

Im letzten Jahr hat das super geklappt und im diesen Jahr könnten wir das Geld besonders gut gebrauchen.

Vielen Dank im Voraus!

Euer Denia Dogs Team


 

 

Erstellt am 20.05.2015
Zuletzt geändert am 20.05.2015

Verheerendes Feuer - Notfall! - Dringend Hilfe gesucht!


Wir brauchen dringend Hilfe, ein Feuer hat unsere Auffangstation kurzfristig unbewohnbar gemacht. Circa 50 Hunde sind obdachlos. Wir benötigen dringend Pflegestellen und finanzielle Hilfe um die Hunde schnellstmöglich reisefertig zu machen und ausfliegen lassen zu können!

Gestern am 14.05.15 hat in Spanien, rund um die Stadt Pego ein verheerendes Feuer gewütet. Durch das Verbrennen von Gartenabfällen gab es einen Wald/Bergbrand, der eine ganze Region zur Aschewüste gemacht hat – unsere Auffangstation mitten drin.

 

Am Vormittag hatten Herma und Natascha bei der Arbeit in der Ferne über den Bergen Qualm gesichtet und die Feuerwehr informiert. Diese sagte, das Feuer sei unter Kontrolle. War es aber nicht! Schnell kamen Flammen immer näher und keine Feuerwehr in Sicht. Die beiden reagierten zum Glück sehr schnell und holten Hilfe. In einer mehrstündigen Rettungsaktion konnten ca. 50 Hunde, darunter Hermas eigene, 15 Hunde die am nächsten Tagen reisen sollten und einige Welpen in Transportboxen verladen und in mehreren Fuhren in Pkws die engen Straßen den Berg runter in Sicherheit gebracht werden.

 

Immer im Nacken, die Flammen, die sich durch die trockenen Bäume schnell ausbreiten und immer dichter kommen konnten. Die Situation war unerträglich, nervenaufreibend und heiß.
Zum Glück konnten alle Hunde und Menschen rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.
Für Hermas persönliche Sachen war keine Zeit mehr. Alle mussten den Berg verlassen und wir wussten nicht was passieren würde. Wir in Deutschland konnten nur fassungslos hoffen und bangen. Vom Tal aus wurden viele Bilder und Videos von der aktuellen Situation durch
die Medien verbreitet. Die komplette Region versank in einer Qualm und Aschewolke. Die ganze Nacht hindurch sah man die Bergkette in Flammen liegen. Wir haben unserer Auffangstation keine guten Chancen ausrechnet. Herma und die Hunde – alle obdachlos.

Doch es musste weitergehen. Herma und ihre Helfer haben die Hunde in Pensionen aufgeteilt, einige konnten in privaten Pflegestellen untergebracht werden, einige verblieben bei Herma, die vorübergehend im Haus einer Freundin Unterschlupf finden konnte. Der Berg stand immer noch in Flammen. Für den nächsten Tag war ein Transport für 12 unserer Hunde und zusätzlich noch ein Flug mit weiteren 7 Hunden geplant. Fast alle dieser Hunde hatte Herma aus organisatorischen Gründen 1-2 Tage vorher zu sich geholt. Stress pur! Am Morgen waren immer noch alle Straßen zum Berg hinauf gesperrt, der Großteil des Feuers konnte auf ein kleines Gebiet eingegrenzt werden, doch wir mussten immer noch hoffen, ob es unsere Auffangstation noch gibt oder ob alles bereits zerstört ist.

Zum Abend konnte Herma uns dann erlösen. Der ganze Berg ist schwarz. Alles kahl, doch Hermas Häuschen ist unversehrt geblieben. Sie hat mindestens ein Dutzend Schutzengel gehabt, die ihre Hände schützend über sie und die Hunde gelegt haben. Ein Glück, dass sie und Natascha zuhause waren und nicht gerade beim Tierarzt oder am Flughafen. Schicksal, dass nicht alle Hunde verbrannt oder in der sauerstoffarmen Luft erstickt sind. Fügung, dass die Flammen nicht Nachts unbemerkt alles überrollt haben.

   

Das Haus und die Zäune stehen noch. Die Feuerwehr hat gute Arbeit geleistet und eine kleine Zone rund um das Haus ist grün geblieben. Der Rest ist kahl. Wie soll es nun weitergehen? Die Auffangstation ist einsam auf einem Bergplateau gelegen, 15 Autominuten vom nächsten Dorf im Tal entfernt. Bis gestern wuchsen dort oben Orangen- und Olivenbäume, Palmen und eine Menge Gräser und Kräuter bedeckten den felsigen Boden, spendeten Schatten, speicherten Feuchtigkeit und hielten die Hitze davon ab, sich in den Boden zu setzen. Nun ist alles für viele Jahre kahl, schwarz und mit Asche bedeckt. Staub und Gestank liegt in der Luft. Keine Umgebung in der Menschen und Hunde leben können. Vor allem Herma hatte schon immer Angst vor so einem Feuer. Nun, nach so einem schrecklichen Erlebnis, ist es ihr kaum möglich wieder dorthin zurück zu kehren. Sie wird es müssen, aber kann sie dort bleiben? Kann sie sich dort jemals wieder sicher fühlen? Zu groß ist die Angst vor einem neuen Feuer und davor, dass es beim nächsten Mal weniger glimpflich ausgeht.
Am Montag, wenn die restlichen Schwelbrände gelöscht und die Luft wieder frischer ist, zieht sie und ein kleiner Teil der Hunde wieder in ihr Häuschen. Dann muss sie mit den Aufräumarbeiten beginnen, das Chaos beseitigen, welches die überstürzte Rettungsaktion hinterlassen hat und die Spuren des verheerenden Feuers versuchen zu beseitigen. Die meisten Hunde müssen in den Pensionen bleiben.

   

Wir wissen nicht, wie es nun weitergeht. Dort bleiben und Mensch und Hunde wieder einer solchen Gefahr aussetzen? Oder wieder von vorne beginnen, wieder Zäune bauen, Strom und Wasser beschaffen, ein Häuschen bauen? Momentan können wir nur von heute auf morgen planen. Wir müssen sehen, was die Zeit uns bringt.

Wir haben schon so viele Spendenaktionen ins Leben gerufen. Meist für unsere Partnertierheime. Für das Tierheim in Cieza zum Beispiel, als es kurz vor der Schließung stand und 100 Hunde schnellstens in Pflegestellen umgesiedelt werden müssten oder Futterspendensammlung für das Tierheim Oliva und den Bau der neuen Zäune. Unsere Sammelaktion für unsere Operations-Notfälle. So viel konnten wir mit eurer Hilfe schon erreichen und so oft war es immer kurz vor 12.

Nun, liebe Tierfreunde, ist es bereits 10 nach 12. Einmal mehr werden wir es ohne eure Hilfe nicht schaffen all' diese Hunde über Wochen kostenpflichtig und teuer in Pensionen sitzen zu haben. Es haben sich bereits wahnsinnig viele Menschen angeboten einen unserer Schützlinge aufzunehmen, trotzdem wird das leider nicht reichen. Wir suchen daher ganz dringend nach Pflegestellen. Ebenso werden wir es finanziell nicht hinbekommen die Hunde in kürzester Zeit reisefertig zu machen und natürlich auch ausreisen zu lassen. Das ist neben dem enormen organisatorischen Aufwand auch ein wahnsinnig kostspieliges Unterfangen. Wir kommen nicht umher nun einmal mehr um Hilfe zu bitten. Diesmal nicht für unsere Tierheime, diesmal für Denia Dogs und all unsere Welpen, Senioren und kranken Hunden. Für unsere nicht vermittelbaren Hunde und für eine sich aufopfernde Herma, die gerade im übertragenen Sinne alles verloren hat und im Moment nicht die Kraft und den Mut hat überhaupt noch weiter zu machen.
 

ES sind insgesamt 52 Hunde, die dringend ein Plätzchen suchen und ein paar Hunde die noch nicht im Netz sind. Nicht alle dieser Hunde waren in unserer Auffangstation. Einige sind schon in Pensionen untergebracht gewesen. Für diese Hunde zahlen wir natürlich auch weiterhin und suchen deshalb auch Pflegestellen und liebe Menschen, die uns auch finanziell, gerne auch mit Patenschaften unterstützen können.

Wenn ihr einen unserer Hunde in Pflege nehmen möchtet, dann meldet euch bitte bei dem zuständigen Vermittler oder unter pflegestelle@denia-dogs.de. Er erklärt euch dann, wie es weitergehen wird und wann und wo der Hund landen wird.

Wer uns finanziell unterstützen möchte, kann dies per Überweisung an

Denia Dogs e.V.
Deutsche Bank Gummersbach
IBAN: DE29384700240080533300
BIC/ SWIFT: DEUTDEDB384

oder per Paypal mit einem Klick erledigen


Patenschaftsanträge findet ihr unter folgendem Link:
http://www.denia-dogs.de/Download.php

Wir möchten und im Voraus bei allen Leuten bedanken, die uns sofort ihre Hilfe angeboten haben und bei denen, die uns in dieser Notsituation helfen möchten.

Ein ganz besonderer Dank geht an die Mädels von Vedama Oliva, die Herma bei der Rettungsaktion geholfen haben. Und natürlich auch Herma und Natascha für ihren unermüdlichen Einsatz.

Traurige Grüße

Euer Denia-Dogs-Team

..........................................................................


Update 19.05.2015:

Herma ist wieder auf ihren Berg gezogen. Irgendwie findet sie sich mit der kargen Landschaft und dem Staub ab. Sie hat ihre eigenen Hunde und ein paar der nicht vermittelbaren Hunde schon wieder mitnehmen können. Der Großteil der Hunde sitzt aber weiterhin in Pensionen.

Dank Eurer wunderbaren Anteilnahme und den Spenden konnten wir bereits kurzfristig zwei Flüge von Hamburg nach Alicante und zurück buchen. Christine und Doreen fliegen diese Woche jeweils für 2 Tage nach Spanien, helfen ein bisschen, soweit die Zeit es zulässt und bringen dann vorraussichtlich 10 Hunde mit für Pflegestellen im Norddeutschen Raum. Conny, Rey, Chica, Pori, Irina, Pelon, Anni, Lluna und 2 Welpen werden schon am Wochenende hier landen.

Wir konnten ebenfalls 3 Boxen für eine Flugpatin nach Düsseldorf für Ende des Monats einbuchen.

Vielen Dank für Eure Hilfe. Wir sind überwältigt. :)

P.S. hier ein Link zu einem Video vom Feuer

 

............................

An unsere Unterstützer,

wir möchten uns ganz ganz herzlich im Namen unserer Hunde bei all den lieben Spendern und Helfern bedanken, die uns in unserer Not so tatkräftig unterstützt haben.
So langsam ist die Auffangstation wieder bewohnbar. Die ersten Hunde sind ja direkt mit Herma wieder eingezogen, weitere folgten so nach und nach, je nach Stand der Aufräumerbeiten. Außerdem konnten wir mit eurer finanziellen Unterstützung und Pflegestellenabgebote ca. 30 Hunde durch zusätzliche Flüge und Transporte nach Deutschland bringen. Das war ein ziemlicher organisatorischer und finanzieller Akt, die Hunde alle reisefertig zu machen. Leider hatten wir deshalb wenig Zeit, euch auf dem Laufenden zu halten. Aber... durch eure Hilfe, konnten wir die Pensionen und die zusätzlichen Tierarzt- und Transportkosten gut auffangen und können so nach und nach wieder auf unser alltägliches Arbeitspensum runterfahren.
Herma hat immer noch Angst, dass es erneut brennen könnte und es beim nächsten Mal nicht so glimpflich ausgeht. An den kahlen Anblick, hat sie sich aber so langsam gewöhnt. Sie plant sogar schon eine Orleanderhecke entlang des Zaunes zu pflanzen um den Wind abzuhalten, der jetzt gut über den Berg fegen kann.

Ganz besonders möchten wir uns bei unseren langjährigen und sehr großzügigen Spendern bedanken, die uns in solchen Notsituationen immer zur Seite stehen. Ebenso natrülich allen Helfern der Happy-End-Gruppe, die neben Spenden auch noch durch so viele andere Arten geholfen haben. Und den Tierfeunden Hochrhein, die uns ebenfall immer so toll mit Spenden und bei der Vermittlung und Pflegestellensuche unterstützen.
Wir danken ebenfalls vielmals der Firma SABRO und dem Allgemeinen Debitoren und Inkassodienst GmbH für ihre Unterstützung mit jeweils sagenhaften 500€ und www.Ichliebehunde.com mit wunderbaren 200€.
Wir danken der Firma Hunter, der Firma Blaire, dem Obi Solingen, dem Fressnapf Kiel und allen anderen, die uns so großzügig mit Sachspenden versorgt haben.
Vielen Dank auch an alle die uns so tatkräftig bei unserem Verkaufstand in Willich beim Blütenfest unterstützt haben und dem Werbering in Willich, für die Möglichkeit dort stehen zu dürfen.

Puhh! Wir hoffen niemanden vergessen zu haben.

DAAAAAANKE!

Durch euch alle sind unglaubliche 5000€ an Spenden zusammengekommen.

Danke Danke Danke!

Euer Denia Dogs Team

 


 

Erstellt am 16.05.2015
Zuletzt geändert am 05.06.2015

Dringend Pflegefamilien für Welpen gesucht


Wir haben ein großen Problem. Uns sind seit einigen Monaten die Pflegefamilien für Welpen ausgegangen. Die Welpen sind inzwischen zu Junghunden geworden und haben außer unserer Auffangstation nichts anderes kennengelernt. Normalerweise können sie im Alter von 4 Monaten vollständig geimpft, gechipt und entwurmt nach Deutschland in Pflegestellen reisen und haben damit die besten Chancen ganz schnell eine Familie zu finden und alles zu lernen, was man als Familienhund so wissen muss. Nun beobachten wir, wie sie stattdessen in unserer Auffangstation behütet aufwachsen und irgendwann erwachsen werden und schließlich nach ganz viel Warten irgendwann eine Chance bekommen nach Deutschland reisen zu können. Gleichzeitig tut es uns in der Seele weh, all die anderen Welpen, die dringend unsere Hilfe benötigen und vielleicht irgendwo auf der Straße oder in einer Tötungsstation sitzen, ablehnen zu müssen, weil unsere Kapazitäten begrenzt sind. Wir wissen, dass diese Hunde sterben werden und können nichts tun als zu zu sehen.

Deshalb suchen wir dringend Pflegefamilie für unsere Welpen.

Sicher denkt der ein oder andere - Ich würde gerne helfen, aber bin ich überhaupt geeignet? Was muss man als Pflegestelle denn für Kriterien erfüllen? Was erwartet mich?

Nun, im Grunde ist es nicht anders, als wenn Sie einen neuen Hund aufnehmen und ihm beim Aufwachsen zusehen. Natürlich geben Sie wahrscheinlich schon nach kurzer Zeit in die Arme einer glücklich strahlenden Familie, aber dann mit dem besten Gewissen, dass durch Ihre Hilfe wieder ein neuer 6 Wochen alter Fratz aus üblen Umständen befreit werden kann und schon bald bei Ihnen zuhause auf seine Chance warten wird.
Über alles andere, sollten wir vielleicht einmal persönlich reden. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail an pflegestellen@denia-dogs. Wir werden Ihnen gerne alle Ihre Fragen beantworten und würden uns freuen, wenn bald ein Welpe bei Ihnen einen schönen Pflegeplatz finden würde.

Ihr Team von Denia Dogs e.V.

Erstellt am 29.03.2015
Zuletzt geändert am 29.03.2015

- Neue Zäune für Vedama - 2. Bauabschnitt


Liebe Tierfreunde,

wir möchten Euch gerne auf de Lauffenden halten bzgl. unseres Projektes
*Zäune für Oliva*


Mittlerweile konnte der 2. Bauabschnitt abgeschlossen werden, aber es muss
vorangehen mit den Arbeiten, denn bei der letzten Revision des zuständigen Amtstierarztes wurde es zur Auflage gemacht das die maroden Zäune
schnellstmöglich komplett ausgetauscht werden müssen. Wie viele wahrscheinlich
wissen sind die Gesetze und Auflagen seit August letzten Jahres ziemlich verschärft worden. Wir dürfen unsere Schützlinge nur noch mit Traces einführen. Das Tierheim
Oliva und selbstverständlich Denia Dogs sind im Traces System registriert, aber das Tierheim Oliva wartet seit Jahren auf die Erteilung der Nucleo Zoologico, welche in
Spanien notwendig ist für die Aufnahme ins Tracessystem. Da diese Erteilung aber überlicherweise in Spanien Jahre dauert, finden regelmässige Revisionen in den
Tierheimen statt. Solange alles o.k. ist bleibt der Antrag in Bearbeitung und es geht weiter. Sollte der Antrag aber aus welchem Grunde auch immer abgelehnt werden,
dann dürfen wir keine Hunde mehr ausführen. Deshalb MÜSSEN wir die Auflage die
Zäune komplett schnellstmöglich zu erneuern erfüllen. Gott sei Dank wurde bisher
keine Frist gesetzt.

Die Fotos zeigen die derzeitigen Bauarbeiten und einige schon fertiggestellte Bereiche. Insgsamt könnten wir bereits 2500€ für die neuen Zäune spenden, auch dank eurer Hilfe. Weitere 2500€ sind noch nötig, damit die Bauarbeiten weiter gehen können.

 

Im Moment hocken die Hunde alle in Zwingern, damit die Baurbeiter die Zäune aufstellen können, teilweise wurden auch schon die alten Zäune abmontiert, sodass die Hunde so lange im Zwinger sitzen müssen bis wir das Geld für die restlichen Zäune aufbringen können.

Bitte helft uns bei diesem Projekt. Im Tierheim sitzen nicht nur viele Hunde, die unsere Hilfe benötigen bald ein neues Zuhause zu fiinden, wir - also Denia Dogs - sind auch darauf angewiesen, dass das Tierheim weiter besteht. Sonst können wir wie gesagt keine Hunde mehr nach Deutschland ausführen. Jede kleine Spende zählt!

Per Überweisung an:

Denia Dogs e.V.
IBAN: DE29384700240080533300
BIC/ SWIFT: DEUTDEDB384

Betreff: Spende Vedama

Oder einfach per Paypal

 

Lieben Dank!
Eurer Denia Dogs Team

 

Erstellt am 03.03.2015
Zuletzt geändert am 03.03.2015

- Hund der Woche - die hübsche Mia


Unser Pechvogel Mia


Das süße Mäuschen hatte vor einiger Zeit das Glück nicht mehr länger im Tierheim hocken zu müssen und wurde von einem lieben Frauchen adoptiert. Sie entwickelte sich zu einem wirklichen Schmusekätzchen. Doch leider klappte es mit dem Chihuahua der Familie nicht ganz so gut. So musste sie schweren Herzens gehen. Mia wartet seitdem in der Tierpension Birkenschold auf eine neue Chance. Wir hoffen sehr, dass die Maus dort nicht so lange hocken muss und wünschen ihr ganz bald ein schönes neues Zuhause und ganz viele Schmuseeinheiten.


Habt ihr nicht Interesse unsere Mia kennen zu lernen?

Hier gibt es ein Video von Sera

 

Hier geht es zu Mia's Seite

Erstellt am 08.02.2015
Zuletzt geändert am 08.02.2015

- Tiergeschichten für einen guten Zweck


Darf ich mich mal kurz vorstellen? Mein Name ist Emy und ich bin ein Denia-Dogs Hund. Der Ein oder Andere hat bestimmt schon Mal eine Geschichte von mir gelesen. Diese Geschichten und die Geschichten von Duc, unserem ehemaligen Pflegehund und Finn, unserem Kater hat Bille jetzt in einem Buch zusammengefasst.

Jetzt kam Bille auf die seltsame Idee dieses Buch zu drucken und euch zum Kauf anzubieten. Sie hofft auf dieser Weise Denia-Dogs wenigstens so etwas unterstützen zu können. Denn im Moment ist sie nicht in der Lage Denia-Dogs aktiv durch einen Pflegestellenplatz zu helfen.

Und was denkt ihr? Hättet Ihr Lust uns dabei zu helfen etwas Geld in die Kasse von Denia-Dogs zu bringen?

Das Buch würde 6€ kosten, davon werden 2€ gespendet der Rest geht leider für die Unkosten drauf.

Da wir das Buch als Buchsendung verschicken würden, kämen dann noch Versandkosten von 1€ auf Euch zu. Also alles in allem würde das Buch 7€ kosten.

Mich persönlich würde es wirklich freuen, wenn wir alle zusammen es schaffen könnten vielleicht eine OP Rechnung von einem der vielen Notfelle zu übernehmen. Was meint Ihr? Können wir es schaffen, das neue Jahr mit einer guten Tat zu starten?

Eure Vorbestellungen mit Eurem Namen, Adresse und Anzahl der Bücher könnt Ihr unter bestellungen@familie-lindhauer.de tätigen.

Ich bau auf Euch!

Eure Emy

Erstellt am 18.01.2015
Zuletzt geändert am 18.01.2015

Unser Jahresrückblick 2014


Liebe Freunde des Vereins,

wir wünschen Euch einen guten Start ins neue Jahr und alles erdenkliche Gute, viel Gesundheit und besonders viel Spaß mit euren Vierbeinern!

Unser Jahresrückblick für das Jahr 2014 ist gerade online gegangen. Ihr findet ihn hier!
 

Vielen lieben Dank noch einmal an all unsere Unterstützer!

Erstellt am 01.01.2015
Zuletzt geändert am 01.01.2015

Unsere Hilfsprojekt für das Jahr 2015 - Zäune für Vedama Oliva und Futter für das Tierheim Cieza


Liebe Hundefreunde,

die aufmerksamen Beobachter unseres Vereins wissen, dass wir nicht nur unsere eigenen Pflegehündchen versorgen, sondern seit Gründung des Tierheims in Oliva auch hier versuchen tatkräftig zu unterstützen.
Hinter dem Verein Vedama Oliva steht eine Handvoll Frauen, die das Tierheim zu großen Teilen privat finanzieren. Sie erhalten keinerlei finanzielle Hilfe von der Gemeinde und sind somit auf jede finanzielle Hilfe angewiesen. Nun ja, im Vergleich zu anderen spanischen Tierheimen, wie zum Beispiel dem Tierheim in Cieza, sieht es hier sehr gut aus.  Die Hunde sind wohlgenährt und bekommen jeden Tag ihren Auslauf und können toben und spielen und werden liebevoll auf ihr kommendes Leben in einer Familie vorbereitet. Dennoch harpert es an allen Ecken und Enden, nicht nur an finanziellen Mitteln. Der Zahn der Zeit hat dem Tierheim ordentlich zugesetzt. Die Maschendrahtzäune sind an vielen Stellen aufgerissen und geflickt. Die Hunde versuchen über die Zäune zu klettern und verletzen sich, stecken ihre Köpfe durch die maroden Maschen und bleiben stecken. Hier ist dringend Handlungsbedarf gefragt. Deshalb werden wir im kommenden Jahr dafür sorgen, dass die Zäune nach und nach durch stabilere Elemente ausgetauscht werden.

 

 

Um alle Zäune erneuern zu können, werden ca. 5000 € benötigt. Das ist Geld was wir natürlich auch nicht einfach so aus dem Hut zaubern können. Trotzdem freut es uns, dass wir den ersten Abschnitt des neuen Zauns bereits in Auftrag geben konnten. Wir möchten uns dafür vielmals bei unseren Facebook-"Wichtelfreunden" bedanken. Viele von Euch haben uns jetzt um die Weihnachtszeit eine besondere Freude machen wollen und unseren Hunden eine kleine Wichtelspende zukommen lassen. Wir werden diese 800 € direkt für den neuen Zaun an das Tierheim Vedama spenden. Nochmals herzlichsten Dank an alle lieben Spender! Gleichfalls würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn der ein oder andere so kurz vor Weihnachten nochmal an unsere Hunde denkt und unser Projekt mit einer kleinen Spende unterstützen würde.
Weitere Informationen zum Tierheim Vedama Oliva gibt es hier!

 

 
 

Neben dem was sich im Tierheim in Cieza derzeit gerade abpielt, klingt das Zaunproblem in Oliva geradezu kleinlich. Letztes Jahr haben wir für über 100 Hunde aus diesem Tierheim Spenden gesammelt, denn des Schicksal dieser Hunde stand auf dem Spiel. Das Tierheim stand kurz vor der Auflösung, alle Hunde wären getötet geworden. Wir holten mit eurer Hilfe alle diese Hunde aus dem Tierheim, die meisten sind nun glücklich in neue Familie vermittelt. Glücklicherweise fanden sich Leute, die die Arbeit im Tierheim weiterführen wollten. Das Tierheim hat sich im Laufe des Jahres wieder mit Hunden gefüllt. Nun hocken dort wieder um die 100 Hunde und jeden Tag werden es mehr. Wie wir schon erwähnten, geht es den Hunden dort weit aus weniger gut, als den Hunden in Oliva. Hier mangelt es an Futter, warmen Decken und menschlicher Pflege und Zuneigung. Die Hunde, die wir in der letzten Zeit in ein neues Zuhause nach Deutschland schicken konnten, war offensichtlich alle unterernährt und ungepflegt. Wir haben versucht auch hier mit Futter- und Sachspenden zu helfen, leider sind unsere Mittel begrenzt und unsere Hilfe ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Nun erreichten uns in einer Woche gleich zwei tragische Nachrichten aus Cieza. Masiel und Juncal wurden in ihren Zwingern am morgen totgebissen aufgefunden. Der Hunger, die derzeitige nächtliche Kälte und der Platzmangel zerrt an den Hunden und so kommt es zu solchen tragischen Vorfällen. Wir würden hier gerne mehr tun und mit Futter und Sachspenden, dicken Decken für den Winter unterstützen. Aber auch hier sind wir auf Eure Hilfe angwiesen.

Obwohl es auch in unserer Auffangstation noch an allen Ecken und Enden fehlt, so können wir die Augen nicht verschließen. Irgendwie schlagen wir uns doch immer durch. Nun ist ja auch so, dass wir sehr viele Hunde aus Cieza, vor allem die Welpen, alte und kranke Hunde zu uns nehmen und für jeden Hund traurig sind, den wir nicht mitnehmen können und vor solchen tragischen Vorfällen beschützen können. Wir sehen uns deshalb in der Pflicht zu helfen wo es geht und auch die Zustände in den Tierheimen zu verbessern.
Gerade haben wir Estrella, Nikia, Java, Cleo, Nely, Espanogla und Umamia auf unsere Kosten in einer Pension untergebracht. Lolo, Pigmeo und Castor können in den nächsten Tagen zu Herma umsiedeln und werden dann ausreisefertig gemacht. Da kommt auch schon der nächste Notfall. Ein Mann hinterließ 20 kleine abgemagerte Hunde auf einer Dachterrasse im 6.Stock eines Wohnhauses, nachdem er von der Polizei abgeholt wurde. Die Nachbarn beschwerten sich nach einigen Tagen über den Gestank. Da es in dem Dorf kein Tierheim gibt, werden die Hunde in solchen Fällen direkt zum Tierarzt gebracht und eingeschläfert. Wir haben bis zum Wochenende Zeit die Kleinen unterzubringen. Die meisten sind ängstlich und wir müssen davon ausgehen, dass keiner von Ihnen jemals etwas anderes als die Dachterasse und die Wohnung gesehen hat. Zum Glück sind wir hier nicht auf uns allein gestellt. Befreundete Tierschützer werden uns bei der Unterbringung der Hunde helfen, aber natürlich werden uns auch diese Notfelle wieder eine Stange Geld kosten, bis sie in ihr endgültiges Zuhause reisen können.

 

Wie ihr seht, haben wir auch so kurz vor Weihnachten keine ruhige Minute. Keine Luft um zu verschaufen. Irgendwie hört es nie auf, dass Hunde ausgesetzt oder abgeschoben werden. Solche Notfälle machen es für uns schwer Projekte wie neue Zäune in Oliva oder dem dringlichst benötigten Wassertank für Herma Hundefinka zu realisieren. Und deshalb sind wir so dringend auch auf Eure Hilfe angewiesen. Eigentlich sind wir nicht der Verein, der ständig nach Geld betteln mag. Eigentlich fühlen wir uns auch richtig schlecht dabei Euch schon wieder mit unseren Problemen zu belasten, aber ohne Euch geht es einfach nicht. Wir sind auch sehr dankbar, dass ihr uns in den letzten Jahren immer wieder so treu unterstützt habt, dass er Anteil nehmt und eure Augen nicht verschließt. Jede Hilfe und wenn es nur liebe Wort sind, helfen uns nicht aufzugeben. Vielen lieben Dank! Dank euch werden wir euch auch im nächsten Jahr noch weiter über unsere Arbeit berichten und hoffentlich noch ganz vielen Fellnasen helfen können, ein schönes Leben zu beginnen.

Wer vor Weihnachten noch etwas Gutes tun möchte, kann das auch mit seinen Weihnachtseinkäufen ganz einfach verbinden. Über die Portale Gooding.de oder das Boostprojekt www.boost-project.com/de/shops?charity_id=284&tag=c_xmas14 spendet ihr mit Eurem Einkauf ohne Aufpreis einen Teil des Kaufpreises, zum Beispiel an Denia Dogs. Ganz schnell, ganz einfach und einfach nur gut.

Natürlich dürft ihr auch direkt für unsere Projekte oder unsere Notfälle spenden.

Per Überweisung auf unser Konto:

Denia Dogs e.V.

IBAN: DE29384700240080533300

BIC/ SWIFT: DEUTDEDB384

 

Oder einfach über unseren Paypalbutton:

 

 

Sachspenden nehmen wir auch jederzeit gerne entgegen. Die Hunden in Spanien brauchen immer: ausrangierte Bettwäsche & Handtücher, aussortierte Decken, Geschirre & Halsbänder & Leinen, Hundekörbchen aus Kunststoff usw.

Ihr habt Sachspenden abzugeben? Dann melden Sie sich am besten per Mail an kontakt@denia-dogs.de mit Angabe des Ortes wo sich die Spenden befinden und jemand aus unserem Team wird sich dann mit Euch in Verbindung setzen.

Wir wünschen euch eine schöne Vorweihnachtszeit mit der Familie und den Vierbeinern!

Euer Denia-Dogs-Team

-------------------------------------

Update 22.12.2014

Dank Eurer Unterstützun konnten wir bisher schon stolze 1000€ an das Tierheim Vedama Oliva spenden. Damit wurde begonnen die ersten 30m Zaun zu erneuern. Das ist ja schon einmal eine ganze Menge. Wir werden im nächsten Jahr weiter Spenden sammeln, damit der nächste Abschnitt in Angriff genommen werden kann.

 

Und auch den Hunden im Tierheim Cieza konnten wir schon ein wenig Gutes tun. Die ersten Futterlieferungen sind bereits angekommen. Weitere werden folgen.


 

Die 20 Hunde aus der Wohnung des Hochhauses sind, auch dank der Hilfe befreundeter Tierschützer, gut untergekommen. Bei der Räumungsaktion wurde mit Schrecken festgestellt, dass viele von Ihnen jahrelang in Käfigen gehalten wurden. Viele der Hunde haben krumme Beine oder andere Gebrechen. Einige von ihnen musste in die Klinik, da sie sehr dehydriert waren. So nach und nach, werden wir Euch alle Hunde auf unserer Vermittlungsseite vorstellen. Die ersten findet ihr bereits - Sora, Kari, Hikari und Kaori haben den Anfang gemacht.

Update 10.01.2015

Wir konnten, Dank eurer Spenden, fur weitere 356 Euro, Futter für das Tierheim Cieza bestellen.

 


 

 

Erstellt am 08.12.2014
Zuletzt geändert am 10.01.2015

Futter kaufen, Gutes tun! Auf www.tierschutz-shop.de


Liebe Tierschutzfreunde, liebe Adoptanten,

Wir möchten Sie auf den Tierschutzshop aufmerksam machen. In diesem Online-Shop gibt es für Ihre Tiere alles was das Herz begehrt ins Haus geliefert. Von jedem
gekauften Produkt spendet der Tierschutz-Shop 10% von der netto
Einkaufssumme direkt
für Tiere in Not. Mit dem Futtereinkauf im Tierschutz-Shop ermöglichen Sie, dass wir gemeinsam das Tierheim in Ihrer Region oder einen Tierschutzverein Ihrer Wahl unterstützen. So wird eine einmalige Chance geschaffen
den Tierschutz dauerhaft mit dringend benötigten Spenden zu versorgen. Machen
Sie mit und helfen Sie Tieren in Not! Wir würden uns freuen, wenn Sie uns
unterstützen.

Sie möchten unseren Hunden gerne etwas gute tun? Hier geht es zu unserer Wunschliste!!!

Und noch ein Vorteil bietet dieser Shop: Frisch adoptierte Hunde und Katzen
aus Tierheimen und Tierschutzvereinen erhalten ein Schlemmerpaket* im
Wert von 50 Euro aus dem hochwertigen und artgerechten Futtersortiment
des Tierschutz-Shop.

Tierschutz-Shop-quer-Banner_2

 

Erstellt am 06.11.2014
Zuletzt geändert am 27.02.2015

Denia Dogs and Cats


Hallo liebe Tierfreunde,

wir möchten  hiermit einmal auch auf unsere etwas anderen Vierbeiner aufmerksam machen. Neben all' unseren Hunden, suchen auch einige Samtpfoten ein neues Zuhause. Fotos und Infos zu Ringo, Negri, Luna, Bruno, Humphrey und Cleo findet ihr Links in der Menüleiste unter "Unsere Katzen".  Bei Interesse einfach bei ihrer Vermittlerin melden, sie weiß noch etwas mehr.

Wir hoffen die Hübschen bekommen so auch mal eine Chance!

 

Erstellt am 04.09.2014
Zuletzt geändert am 04.09.2014

- Unsere Dauersitzer -


Gestern Abend kam nichts, wirklich nichts tolles im Fernsehen. Deshalb hab ich mir mal wieder unsere Homepage angesehen. Süße tolle Hunde sind auf unserer Seite und ehrlich, ich könnte mich nicht entscheiden, wenn ich auf der Suche nach einem neuen Familienmitglied wäre. Wo nach würde ich mich richten? Nach dem Aussehen? Ich liebe große, schwarze Hunde und was habe ich? Dackelmix und meine weiß - hellbraune Leila. Also gar keine Ähnlichkeit mit meinem „Traumhund“, aber ich würde sie nie im Leben eintauschen gegen einen anderen Hund. Nach der Beschreibung? Von der Beschreibung her sind sie alle toll. Was nun? Mir fällt auf, dass wir immer noch einige Langsitzer haben, warum?

     

Jemy                                                                     

 

Conny                                                                            Suna

Werden sie einfach immer übersehen? Ist die Beschreibung nicht so toll? Hm, oder glauben die Leute, dass die Hunde lieber bei ihren Pflegefamilien bleiben sollen, weil sie sich dort schon eingelebt haben? Ich weiß es nicht, aber vielleicht hilft es etwas, wenn ich von meinen beiden Langsitzern als Pflegestelle erzähle: Da war einmal Grafiro, er kam als Welpe zu mir und es hat seine Zeit gedauert bis er Vertrauen in Menschen gefunden hatte. Aber dann war es mein Hund, leider auch nur meiner. Denn mit den anderen Familienmitgliedern konnte er sich trotz der langen Zeit, die er bei uns war nicht anfreunden. Dafür wurde er von mir umso inniger geliebt. Wir waren ein Herz und eine Seele. Mit meinen anderen Hunden kam er super klar, aber ich merkte, dass er eigentlich ein Einzelhund war. Er brauchte so viel Liebe und Aufmerksamkeit, die konnte ich ihm einfach nicht bieten. Am Anfang kamen auch noch einige Interessenten, die vergraulte er gekonnt und je länger er blieb umso geringer wurde seine Chance auf seine Familie. Ein junges Pärchen ließ sich nicht davon abschrecken, dass Grafiro schon so lange auf unserer Seite stand. Sie meldeten sich bei mir und kamen ihn besuchen, obwohl sie aus den hohen Norden kamen und eine weite Strecke mit Zug zurücklegen mussten. Ende der Geschichte, die Drei passten perfekt zueinander. Ja, ich habe geheult und geheult, wollte als Pflegestelle aufhören, weil es so weh tat Grafiro gehen zu lassen. Es wäre zu egoistisch von mir gewesen, wenn ich nur an mich gedacht hätte. Bereut habe ich es nie, Grafiro an das Pärchen abgegeben zu haben, denn er ist da so glücklich wie er hier nie geworden wäre.
Das gleiche ist mir mit Duc passiert, auch dieser Kerl war ganz tief in meinem Herzen. Und auch ihn ließ ich gehen, obwohl er schon so lange bei uns war. Auch er lebt glücklich in seiner neuen Familie und hat sich dort sofort eingewöhnt.
Also wie Sie sehen, hat die Aufenthaltsdauer eines Hundes in einer Pflegestelle nichts zu sagen. Es kam bisher einfach nur noch nicht die richtige Familie vorbei.

    

Lulu                                                                    Yanic                                 

 

Nougata                                                                                            Lopez

Warum geben Sie nicht einem Langsitzer eine Chance? Vielleicht lebt ja einer bei Ihnen um die Ecke! Melden Sie sich nicht nur bei Ihrem Traumhund, sondern schauen Sie sich doch mal unverbindlich einen dieser Langsitzer an. Wie zum Beispiel: den süßen Domino, die kecke Jemy, die lebensfrohe Laura, die bildschöne Marian und, und, und… es warten noch einige auf Sie. Ok, ich hab zwar hier nicht meinen Traumhund sitzen, aber meine Herzenshunde gefunden und ist das nicht viel schöner?
Eure Bille

Erstellt am 16.02.2014
Zuletzt geändert am 28.11.2014

Eine neue Art uns zu unterstützen....


Liebe Tierfreunde,

 

Bitte tätigt Eure zukünftigen Online-Einkäufe über www.Gooding.de. Seit heute ist Denia Dogs e.V. dort registriert und außer ein paar Sekunden für den Umweg kostet Euch der Einkauf keinen Cent mehr. Es gibt dort knapp 1000 Shops zu allen Themen und sowohl Amazon als auch Zalando und Zooplus sind dort als Shop hinterlegt. Beim ersten Mal müsst ihr Denia Dogs als  unterstützten Verein auswählen (einfach „Denia“ in die Vereinssuche) und den Shopnamen in das Shop-Suchfeld eingeben (falls er nicht auf Anhieb zu sehen ist) und dann auf das Logo klicken. Dann landet ihr bei dem Shop Eurer Wahl und könnt dort wie gewohnt einkaufen. Der Shop zahlt dann eine Provision an uns. So könnt ihr den Verein mit Geld unterstützen, ohne einen Cent mehr auszugeben.

Besonders schön wäre es natürlich, wenn ihr Euch dort registriert und ein Profil anlegt, ist auch sehr einfach über das Facebook-Profil möglich. Dann könnt ihr Gooding und Denia Dogs über Facebook verbreiten und auch Freunde und Bekannte können den TSV unterstützen. Viel Spaß beim shoppen.... 

Erstellt am 29.07.2013
Zuletzt geändert am 29.07.2013
© 2007-2015
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten